Kopf
Home
Idee & Ziel
Schreib einfach!
Die Texte
Die Autoren
Verein
Buchprojekte
Shop
Presse
Termine
News
Blog
Links
Gästebuch
häufige Fragen (FAQ)
Kontakt
Newsletter
Polizei-Poeten Logo
Polizei
Unser Gästebuch

Neuen Eintrag ins Gästebuch schreiben


(533)
Am 17.11.2011 um 15:38 Uhr schrieb Miriam aus Kassel:

Vielen Dank für die spannenden Texte! Ich habe alle Bücher voller Begeisterung gelesen und fühle mich mental gut vorbereitet auf mein Polizei-Studium was ich im Februar mit 31 Jahren ENDLICH beginne. Manche brauchen eben etwas länger…


(532)
Am 08.11.2011 um 23:34 Uhr schrieb David aus Braunschweig (DaviK24@web.de):

"Wir sind - Ihr"
schreibt die Autorin und Polizeibeamtin Verena Darms am 05.11.2011 in ihrem Beitrag "Ihr und wir" hier auf dieser Seite.

Ich kann nur aus vollstem Herzen und als "Zivilist" oder besser Mitbürger antworten:

Ja, Ihr seid wir! Und Ihr seid sogar unsere bessere Seite, denn Ihr riskiert jeden Tag Eure Gesundheit, damit wir in Frieden leben können. Dafür an dieser Stelle ein einfaches aber herzliches DANKE SCHÖN!


(531)
Am 01.11.2011 um 09:13 Uhr schrieb Karl Heinz Weber aus Kulmbach (karl-heinz-weber@web.de):

Hallo,
ich bin heute durch facebook auf eure homepage aufmerksam geworden. Ich bin seit mehr als 40 Jahren Polizeibeamter und gehe im März 2011 in Ruhestand. Ich werde mich auch als Autor versuchen, denn in 4 Jahrzehnten sammelt sich einiges an, was man nicht unbedingt für sich behalten will.
KHW


(530)
Am 30.10.2011 um 14:47 Uhr schrieb C.B. (CarolaBauer11@gmx.de):

Guten Tag,
nachdem mein Sohn vor ein paar Monaten festgenommen wurde und dies nicht sehr "sanft" erfolgte, fragte ich mich danach, warum ich eigentlich Steuergelder für eine solche Institution "Polizei" bezahle. Danach kamen noch weitere eher "negative" Begegnungen mit der Polizei (häufig im Zusammenhang mit dem Geschehen zuvor).
Da ich meinte bisher eine gute Mutter zu sein, machte ich mich im Internet auf, um Foren zu suchen, in denen ich über die "böse Polizei" schimpfen konnte. Da ich ja nicht glaubte, dass mein Sohn einen Fehler begangen hatte... Nun, jetzt ahne ich, dass ich mehrfach in die falsche Richtung schaute und nicht wahrhaben wollte, was dort draußen in der wirklichen Welt vor sich ging.
Die Internetseite der Polizeipoeten, aber auch gerade ein Buch "Jeden Tag den Tod vor Augen" hat meinen Blick erhellt.
In Anbetracht der Ereignisse in meiner Familie denke ich, dass ich nicht mehr auf die Polizisten schimpfen sondern mich bei ihnen bedanken sollte.
Dies möchte ich hiermit bei ihnen tun, auch wenn die Polizisten die damals meinen Sohn verhaftet haben, dies nicht mitbekommen.
Danke für ihre Arbeit und Danke für ihren Einsatz.

Mein anfänglich negatives Bild der Polizei hat sich gewandelt.

Gott schütze die Polizisten.
C.B.


(529)
Am 21.10.2011 um 23:23 Uhr schrieb christiane reich aus hauteroda (christiane.reich@yahoo.de):

ich wollt nur mitteilen, habe den besagten präsentkorb im mai bei meiner nächsten polizeiwache abgegeben. sehr erstaunt und verwundert war diese junge polizistin aber sie strahlte ehrlich und ich wußte: genau das war richtig. bedankte mich noch bei ihr und ihrem kollegen mit einem handschlag und ging erleichtert wieder. ich bin froh, dass sie alle ihren job so gut machen und ein "danke" war mir einfach sehr wichtig.


(528)
Am 10.09.2011 um 22:56 Uhr schrieb Johanna Decker aus Sulzbach - Rosenberg (johanna.decker@t-online.de):

Hallo zusammen.Ich wollte mich bei all denen bedanken,die bei den Polizei Poeten schreiben.Ich bin 19 jahre alt und habe alle Bücher schon mehrere Male gelesen.Ich kann nur sagen macht weiter so.Seit 3 Jahren will ich zur Polizei,da waren oft zweifel ob das den der richtige Beruf für mich wäre.Aber durch die Polizei Poeten ist mir meine Entscheidung leichter gefallen.Ich möchte auf jeden Fall nach meiner Ausbildung zur med.Fachangestellten,die ich momentan mache Polizistin werden.


(527)
Am 31.07.2011 um 09:14 Uhr schrieb Schriewer aus Haltern am See (u.schriewer@gmx.de):

Liebe Kollegen-innen,
sehr schön, habe gerade WDR 2 mit Janine Binder gehört.
Macht weiter so und lasst euch nicht von den "dummen Stimmen" irritieren, die lästern etc.
Als malender Künstler habe ich das auch erfahren. Die Kunst hilft oft auch über den Tellerrand hinauszuschauen.

Weiterhin viel Erfolg.
www.Ulrich-Schriewer.de
Bilder & Skulpturen.


(526)
Am 23.06.2011 um 21:23 Uhr schrieb Iris Winheim aus 67069 Ludwigshafen (i-winheim@t-online.de):

Habe mit großem Interesse Ihre Geschichten gelesen und fand sie teilweise sehr spannend und andere wieder sehr lustig. Da sind ja wahre Schreiber am Werk. Toll! Aber ganz ehrlich, zu beneiden sind Sie alle nicht, meine Damen und Herren. Manches ist schon sehr gefährlich. Ich wünsche Ihnen alles Gute und viel Glück.


* Aktuelles * (27.06.2017)
Termine:
10.11.2017

News:

Neue Texte:
Der Wald (B. Hoffmann)
November (L. Czapp)
Asyl (R. Eckert)
Anekdoten (H. Prinz)
Rendezvous (T. Knackstedt)

Neue Autoren:

"Ich entschloß mich von dem Standpunkt meiner eigenen Erfahrungen zu schreiben, von dem was ich wusste und was ich fühlte. Und das war meine Rettung...

... Was ist Original? Alles was wir tun, alles was wir Denken existiert bereits und wir sind nur Vermittler. Das ist alles. Wir machen von dem Gebrauch was bereits in der Luft ist."
Henry Miller, aus einem Interview in den 60-iger Jahren
Newsletter
Bestellen Sie unseren Newsletter:

Home   Idee & Ziel   Schreib einfach!   Die Texte   Die Autoren   Verein   Buchprojekte   Shop   Presse   Termine   News   Blog   Links   Gästebuch   häufige Fragen (FAQ)   Kontakt   Newsletter   
Impressum    eMail an uns

©2002..2017, POLIZEI-POETEN, Volker Uhl, Robinienweg 6, D-79189 Bad Krozingen
Besucher (seit 1.9.2002):
counter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conceptioncounter by web-conception


gestaltet von: Web-Conception Internet Service   www.web-conception.de